Retten - Löschen - Bergen

Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 20.2.2015 lud die Freiwillige Feuerwehr Auringen zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung ins Auringer Gerätehaus. Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den Wehrführer Michael Ruf, bekamen die anwesenden Gäste die Möglichkeit, ihre Grußworte an die Anwesenden zu richten. Christof Lederer, Direktionsdienst der Wiesbadener Berufsfeuerwehr, überbrachte stellvertretend Grüße von Harald Müller dem Leiter der Berufsfeuerwehr und dankte den Aktiven der Einsatzabteilung für ihr ehrenamtliches Engagement. Auch Stadtbrandinspektor Thomas Stein ließ es sich nicht nehmen zu den Anwesenden zu sprechen. Wie auch die beiden Gäste hob auch Wehrführer Ruf in seinem anschließenden Jahresbericht die besonderen Leistungen der Einsatzkräfte hervor, die im Vergangenen Jahr 42 Einsätze absolvierten. Dies stellt einen massiven Zuwachs zum Vorjahr dar, lässt sich aber mit den vielen Einsätzen im Verlauf des Unwetters im Sommer erklären. Gerade im Unwettereinsatz leisteten die Einsatzkräfte viele der insgesamt 800 Einsatzstunden. Anschließend berichteten die Betreuer der Jugendfeuerwehr und der Bambini-Abteilung über ihre Arbeit, die neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch spannende Aktivitäten wie Zeltlager, Ausflüge zur Berufsfeuerwehr oder die Tannenbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr beinhaltete.

Die beförderten Aktiven der FF-Auringen

Zum Abschluss der Versammlung der öffentlichen Feuerwehr wurden noch mehrere Mitglieder der Einsatzabteilung von Lederer und Stein befördert. Direkt im Anschluss eröffnete Achim Stromsky, 2. Vorsitzender des Feuerwehrvereines die Jahreshauptversammlung des Vereines. Auch hier wurde zunächst auf das vergangene Jahr und die durchgeführten Veranstaltungen zurückgeblickt. Exemplarisch sind hier das traditionelle Grillfest, der Aktivenausflug zur WM und Martinsumzug zu nennen. Außerdem unterstütze der Feuerwehrverein zahlreiche andere Vereine bei der Durchführung von Veranstaltungen, wie z.B. der Kerb. Schließlich konnte Stromsky noch eine ganz besondere Ehrung vornehmen, er zeichnete Oskar Ruf für sagenhafte 70 Jahre Mitgliedschaft aus. Neben dieser seltenen Ehrung wurden Achim Hofmann und Markus Schaaf für ebenfalls beachtliche 40 und 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Nach dem offiziellen Ende der Sitzung ließ man den Abend bei Rippchen und Kraut gemeinsam ausklingen.